[Rezension] In Rache entflammt


Titel: In Rache entflammt
Autorin: J.D. Robb (Nora Roberts)
Verlag: blanvalet
Genre: Roman/Krimi/Thriller
ISBN: 978-3-7341-0371-1
Seiten: 544
Preis: 9,99€

(Taschenbuch.
erschienen am 15.05.2017)

"Lieutnant Eve Dallas sieht sich mit ihrem schlimmsten Freinde konfrontiert - der Büroarbeit. Gerade als sie sich fast schon wünscht, ein neuer Fall würde sie von den Papierbergen erlösen, passiert etwas, das fast schlimmer ist als ein Mord: Isaac McQueen, ein gewalttätiger Pädophiler, den Eve kurz nach ihrer Ausbildung gefasst hat, ist aus dem Gefängnis geflohen. Und er scheint sich ein Ziel gesetzt zu haben: sich an ihr zu rächen. Sein perfides Katz- und Mausspiel führt Eve und ihren Mann Roarke ausgerechnet nach Dallas, wo die Dämonen ihrer Vergangenheit schon auf sie warten..." 

Das Cover passt perfekt in diese Reihe.
Das Psyeudonym der Autorin springt einem sofort ins Auge, darunter etwas kleiner der Titel. Ein schlichten Cover, in schwarz gehalten, mit einem markanten Symbol.
Was die Blume mit der Geschichte zu tun hat, ist zwar nicht unbedingt ersichtlich, aber passt dennoch stimmig ins Bild.

Der Schreibstil war eigentlich ziemlich angenehm.
Das Buch hat eigentlich in keiner Seite an Spannung verloren.
Manche Abschnitte ließen sich leider etwas langsamer lesen, was für mich besonders durch die langen Kapitel bedingt war.
Aber trotzdem durchweg ein super Lesegefühl.

Die Charaktere sind rundum gut gelungen. 
Eve Dallas ist wirklich eine toller Ermittlerin. Auch wenn sie durch diesen Fall an vieles aus ihrem Leben erinnert wird, schafft sie es, bei Verstand zu bleiben und sich zu fokusieren und zu konzentrieren. Dabei ist sie keine aggressive Ermittlerin, die immer schlecht gelaunt ist und Leute nur zur Schnecke macht. Sie ist verständnisvoll, besonnen und es macht einfach Spaß ihr bei der Arbeit zuzusehen.

Auch der Täter Isaac McQueen ist sehr gut gelungen. Ein richtiger Psychopath.
Das ganze Ermittlerteam, Roarke...alles super Charaktere, die zusammen super funktionieren.

Eve Dallas ist mit einem spannenden Fall zurück, der sie in die Abgründe ihrer Vergangenheit führt.

Mit 'In Rache entflammt' veröffentlicht Nora Roberts als J.D. Robb nun schon den 33. Band der Eve Dallas Reihe.
Für mich war es der erste Teil, den ich von ihre gelesen hab, aber definitiv nicht der Letzte.
Das Schöne ist, dass es gar kein Problem ist mittendrin einzusteigen. Jeder Fall wird trotzdem in sich abgeschlossen. Hat man Vorwissen aus den anderen Teilen, versteht man vielleicht die ein oder andere zwischenmenschliche Beziehung besser, aber es hindert einen nicht am Verstehen der Geschichte.

Diese hier hat es besonders in sich, da Eve Dallas von einem alten Feind wieder kontaktiert wird. Es beginnt ein Katz-und-Maus-Spiel. Dabei wird sie immer wieder an ihre Vergangenheit erinnert, die alles andere als rosig war.
Sie sieht sich plötzlich Menschen konfrontiert, die sie bis jetzt aus ihrem Leben verbannt hat.

Doch bei all den persönlichen Problemen wird sich trotzdem auf knallharte Polizeiarbeit konzentriert. Es macht Spaß bei den Ermittlungen dabei zu sein. Man fiebert richtig mit. 
Manchmal ist es vielleicht etwas viel und man kann als Leser nicht alle Schritte nachvollziehen und doch ist man immer gespannt und erstaunt, was sie so alles rausbekommen und wie sich die Schlinge um den Hals von Isaac McQueen immer enger zieht.

Ein wirklich brillianter und spannender Roman, den man wirklich mit Freude liest und immer mitfiebert.


Vielen Dank an den blanvalet Verlag und das Bloggerportal für die Zusendung des Rezensionsexemplares.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Rock my Dreams

Rezension zu 'Please don't hurt me - Die Entführung'

Rezension zu 'Blutrosen' von Monika Feth